Gerhard Schröder besucht Washington und übernachtet im Weißen Haus. Mitten in der
Nacht erscheint ihm der Geist von George Washington. Schröder fragt ihn: „George, wie
kann ich meinem Land helfen?“ – „Sei immer offen und ehrlich und gib den Leuten ein gutes
Vorbild, so wie ich es getan habe.“
In der nächsten Nacht erscheint ihm der Geist von Thomas Jefferson. Auch ihn fragt er:
„Thomas, wie kann ich meinem Land helfen?“ – „Reduzier´ die Regierung und die
Verwaltung auf die Hälfte, senke dafür die Steuern! So wie ich es getan habe.“
In der dritten Nacht erscheint der Geist von John F. Kennedy. Schröder fragt auch ihn: „John,
wie kann ich meinem Land helfen?“ – „Fahr nach Dallas, so wie ich …“