An der Kasse im Supermarkt stehen ein älterer Mann, eine Mutter mit einem Kleinen sowie
weitere Leute. Auf einmal beginnt das Kind, dem älteren Herrn gegen das Bein zu treten.
Immer und immer wieder, die Szene erregt in der Schlange Aufsehen. Der Herr bittet die
Mutter des Kindes, es zu veranlassen, damit aufzuhören. Diese meint nur lapidar: „Ich
erziehe mein Kind antiautoritär!“ – und ließ es weitermachen. Da nimmt der Herr ein Glas
Honig aus seinem Einkaufswagen, öffnet es und gießt es der Mutter über den Kopf. Bevor
diese noch etwas sagen kann, erklärt er ihr: „Ich bin auch antiautoritär erzogen worden!“ –
Schließlich ruft jemand von hinten: „Den Honig bezahle ich!“